Und raus bist du…

Seit ich vor ziemlich genau einem Jahr Mutter geworden bin, hat sich schlagartig alles verändert, unter anderem auch das soziale Umfeld. Ich habe lange überlegt wie ich den Text schreiben kann ohne dass es jemand persönlich nimmt, was völliger Quatsch ist, sollen alle ruhig persönlich nehmen, kann mir auch egal sein.
Hatte man früher noch viel Zeit für sich und Freunde, hat man die heute gar nicht mehr. Wenn ich nicht gerade arbeiten bin, will ich Zeit mit dem Kind verbringen. Aber ab und zu will man doch auch mal was für sich machen. Nur ist da einfache niemand mehr. Die Leute, die man früher zum Party machen hatte, machen jetzt lieber ohne einen Party, die Muttis, die man aus Krabben Gruppen und so kennt, mit denen will man selber keine Party machen und der Rest, meldet sich auch nicht, man könnte sich selber mal wieder melden, schläft aber regelmäßig abends um 8 ein und wenn es einem um 4 Uhr nachts dann doch einfällt, ist es dann auch egal. So verbringt man die wenige Zeit, die man für sich dann doch überflüssiger weise hat frustriert vor dem Rechner, und schaut anderen via Facebook & Co. beim Spaß haben zu.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.